Als ginge es um Tod und Teufel

Der Delmenhorster Kurier bringt heute eine gut geschriebene Rezension unseres Konzertes in Wildeshausen. Günter Matysiak berichtet von:

„Unbändiger Ausdruckskraft und makabrem Totentanz mit dem Gypsy-Solo der Gitarre, der kraftvollen Cello-Beseeltheit, dem Chansonflair des Akkordeons und dem Todesschrei des Sängers am Schluss.
Da wird nicht Folk ernsthaft gespielt, da wird auch künstlerisch hochstehend Kammermusik gemacht, jeder hat das Ohr am Spiel des anderen und jeder spielt, als ginge es um Tod und Teufel…. das Publikum war gefordert, aber trotzdem begeistert, auch im Schlussapplaus. „

 

X